Wohnmobil Globetrotter-Info Reisen Home

zurück

Wir hatten uns mit den Kindern für dieses Wochenende in Bad Essen verabredet.

Da wir für unsere Flurrenovierung noch neue Tapeten benötigten und wir in Geschäften der näheren Umgebung keine passenden Tapeten fanden, suchte ich im Internet nach großen Tapeten Geschäfte.

In Velbert fand ich die „Tapetenhalle“. Riesengroß und prima Bewertungen.

Velbert lag auf dem Weg nach Bad Essen, also kein großer Umweg.


In der Woche vorher ergab es sich, dass bei Facebook in der Duomobilgruppe zwei neue, unbenutzte Aguti Zusatzsitze für 250 Euro angeboten wurden. Da ich eh für Roger einen Sitz benötigte und ich vom Hersteller Hymer ein Angebot über 1200 Euro für EINEN Sitz bekommen hatte, setzte ich mich sofort mit dem Verkäufer in Verbindung und kaufte.


Da nur eine Abholung beim Verkäufer möglich war, war ich hoch erfreut, dass der Wohnort des Verkäufers einigermaßen in Richtung von Bad Essen lag.


So kam es, dass wir den Besuch bei den Kindern mit 2 weiteren Terminen kombinieren konnten.

  

22. Juli 2022 - 25. Juli 2022



Gesamtstrecke: 750 km

Übernachtung: Wohnmobilstellplatz, Frei-Privat

2022-07-Bad Essen

zurück

weiter:

Übersicht-Kurztouren

Wohnmobilstellplatz:  Jugendburg Sensenstein

Sensenstein 1, 34329 Nieste








FreiStehen: Privatgrundstück



Wir parkten unser Duomobil hinter der Tapetenhalle und wurden bereits beim ersten Durchlauf fündig. Petra fand unsere neue Tapete und ich stimmte zu…

  

Weiter ging die Fahrt nach Nieste. Hier wohnt der Verkäufer der beiden Aguti Sitze.

Er war nicht zu Hause, sodass die Übergabe vom Schwiegersohn und seiner Tochter durchgeführt wurde.

Zunächst haben wir die Sitze in den Wohnraum gestellt. Hier konnte ich sie aber nicht ordentlich befestigen.

Wir fuhren dann etwa 2 Kilometer zu einem Wohnmobilstellplatz.

Leider war dieser aufgrund einer Veranstaltung für Wohnmobile gesperrt, sodass wir uns für die Nacht auf der angrenzenden Wiese stellten.

Hier habe ich dann beide Sitze in die Garage gestellt und ordentlich befestigt.


PS: Später habe ich den zweiten, nicht benötigten Aguti Sitz für 650 Euro an einen Kastenwagenausbauer verkaufen können…

  

Am nächsten Morgen sind wir dann nach unserem späten Frühstück weiter nach Bad Essen gefahren.


Hier wurden wir bereits sehnsüchtig erwartet. Als Roger unser Wohnmobil ankommen sah, sprang er wie wild immerwieder hoch und klatschte dabei in die Hände. Toll.


Sofort ging er mit einem Nachbarjungen ins Wohnmobil zum spielen…


Betty war leider arbeiten, sodass wir mit Marcus und Roger eine kleinere Fahrradtour am Kanal entlang unternommen hatten.

Ziel war der Freizeitpark „Rila erleben“. Hier gab es Eis und Kuchen und viel Aktivitäten und Spaziergänge durch eine herrliche Parkanlage.


Für den Abend hatte Marcus einen Tisch beim Griechen am Kanal reserviert. Oktopus gab es für mich…

Nach einem gemüdlichen Abend ging es dann gegen 23 Uhr ins WoMo Bett.


Am nächsten Morgen wurden wir von Marcus mit frischen Brötchen geweckt und frühstückten gemeinsam im Wohnmobil.

Am Nachmittag waren wir alle dann bei Bettys Eltern zum Kaffee / Kuchen eingeladen. Nach einem schönen Nachmittag dort ging es dann wieder im Cupra nach Bad Essen.

Das Abendessen wurde bestellt, geliefert und war lecker. Gesättigt und zufrieden sind wir dann am Abend nach Hause gefahren sind.